Ist ein Überleben auf dem Planeten Erde möglich ? Teil 1

Wolfgang Korsus Dipl.-Ing.NT, Astrophysiker
Klingenberg 40
D-25451 Quickborn
Mobil 01625680456 FNetz 0410669295
Website : wolfgang.korsus.net

Wenn ich meinen Kopf mal frage : An was erinnerst du dich ? Dann antwortet er mit der Frage : Welches Thema ?

….und ganz plötzlich funktioniert alles wieder. Ich erinnere mich wieder an die letzten paar Jahre meines Lebens……und zum Thema Politik weiß ich sehr genau :

Die Welt ist politisch beängstigend instabiler geworden ! Die Menschen haben immer mehr das Gefühl, wirtschaftlich und gesellschaftlich abgehängt worden zu sein. Und daraus folgend, schließen sie sich Populisten an. Oder man könnte auch zu dem Schluß kommen, daß sie sich zumindest populären Politikern anschließen……was noch fürchterlichere Folgen hätte !!!!!!!!

Diese populären Politiker haben fast immer nur ganz geringe und verdammt begrenzte Regierungserfahrungen und deshalb kann man davon ausgehen, die Fähigkeit in einer Krise Ruhe zu bewahren und einen kühlen Kopf zu bewahren, geht bei ihnen fast auf den absoluten Nullpunkt. (Siehe Corona-Krise)

Es ist somit sehr wahrscheinlich, dass leichtfertige oder kriminell böswillige Kräfte eine weltweite Katastrophe auslösen.

Unser Planet Ist in diesen Zeiten vielen katastrophalen Bedrohungen ausgesetzt. Mein oft gewünschter Optimismus geht mir vollkommen flöten. Entschuldigt bitte diese lockere Ausdrucksweise zu diesem fürchterlich ernsten Thema.

Es wird zu gewaltigen Bedrohungen kommen, sie werden in großen Mengen stattfinden. Ich zähle mal einfach auf: ……Dieser Planet ist einfach jetzt schon zu klein für die Menschheit….Unsere Ressourcen, sprich die Bodenschätze, sie erschöpfen sich mit rasanter Geschwindigkeit….und es geht weiter, unser Planet hat ein spezielles fragwürdiges Geschenk von uns bekommen, den Klimawandel.

(Ach, der Klimawandel……Corona kann viel schlimmer sein)……sagen leider zu viele

…es geht leider weiter, was meine Aufzählung von Katastrophenzuständen betrifft.

Betrachtet man die anstehenden Katastrophen wie z. B. steigende Temperaturen, steigende Wassermengen in den Weltmeeren, Auflösender Perma-Frost,, Waldsterben, Rückgang der Polkappen und bitte denkt besonders an die Überbevölkerung, Krankheiten, Kriege, Hungersnöte, Permanenter Wassermangel , Aussterben und Dezimierung der Tierarten !

Man sagt sehr schnell, ach, davon sind viele Probleme bestimmt lösbar. Das denkste nur, alle sind bis jetzt nicht gelöst und werden auch nicht gelöst werden. Die Menschheit ist nicht nur vergesslich, sondern auch hochgradig gleichgültig !

………sie war es schon seit ihres Bestehens……

…….und auch steht fest, wir Menschen alle zusammen, verursachen die globale Erwärmung mit fürchterlichen Folgen für die Natur, für uns und für die Nachwelt.

Es ist von keinem abzustreiten, der Mensch hat nach bisherigem Stand im Geldbeutel immer neue Wünsche. Ich führe mal einige auf und bitte, sag jetzt keiner, ich nicht !

Kurz mal auf einen Nenner gebracht, wir wollen Autos, viele Reisen, einen immer wachsenden höheren Lebensstandard……und diverse Dinge mehr.

Achtung hinhören, sagt jetzt nicht, daß ihr im Moment auf euren Ohren taub seid. Das größte Problem ist nur: Sollten die Menschen schließlich merken, was sie anrichten, ist es meiner Meinung nach, höchstwahrscheinlich schon zu spät. Wir stehen, ob es jemand hören will oder nicht, ganz nahe an der Schwelle eines zweiten Atomzeitalters und in einer Periode eines noch nie dagewesenen Klimawandels. Denkt dran die Temperaturen weltweit, nehmen……..nicht ab !……sondern zu !

Wir Wissenschaftler haben sicherlich eine besondere Verantwortung dafür, die Öffentlichkeit zu informieren und die politischen Führungspersönlichkeiten hinsichtlich der Gefahren zu beraten, vor denen die Menschheit steht. Schaltet ruhig mal alle euren Denkapparat ein………Er sitzt übrigens ganz oben im Kopf !!!

Ich selbst bin Naturwissenschaftler, wie manch anderer auch! Wir kennen hundertprozentig die Gefahren von Atomwaffen und ihre verheerenden Auswirkungen auf ein zukünftiges Leben der Menschheit. Wir haben schließlich lange studiert. Eins aber haben wir sehr schnell begriffen, nämlich wie menschliche Aktivitäten (vor allem politische) und industrielle Technologien die Klimasysteme in einer brutalen, kapitalistischen Art und Weise angreifen. Es ist so sicher, wie das „Amen“ in den Kirchen, das Leben wurde und wird tagtäglich auf diesem Miniplaneten Erde auf Dauer in ein immer mehr zunehmendes Chaos verändert !

Als einer von den vielen noch lebenden Weltbürgern, haben wir die Pflicht (leider nicht die Macht) dieses Wissen nicht für uns zu behalten, sondern die breiteste Öffentlichkeit muß Tag für Tag auf die unnötigen Risiken und tödlichen Folgen hingewiesen werden. ………mit denen wir täglich leben.

Es kommt eine große Gefahr auf uns zu, und wenn die Regierungen und Gesellschaften dieses Planeten jetzt nichts unternehmen, um Atomwaffen überflüssig zu machen und dem sich weiter fortsetzenden Klimawandel nicht schnellstens Einhalt zu gebieten, ……….dann war’s das !

Meine letzte große Bitte in meinem Leben ist folgende: …..macht euch auf, das zu ändern ! Nicht irgendwann,sondern sofort.

Aber die Wirklichkeit ist eine Andere, viele der lebenden Politiker leugnen die Realität eines vom Menschen verursachten Klimawandels – oder vielleicht sogar die Fähigkeit des Menschen, ihn (den Klimawandel) aufzuhalten, und das, obwohl genau zur selben Zeit folgendes stattfindet, …….unsere Welt ist mit zunehmenden, höchst bedrohlichen Umweltkrisen zur Zeit konfrontiert.

Es gilt zu bedenken und das wäre sehr gefährlich, dass die bereits vorhandene globale Erwärmung rein selbsterhaltend wird, vielleicht ist das aber schon eingetreten. Das von mir vorher schon erwähnte Abschmelzen der Eiskappen in der Arktis und Antarktis reduziert natürlich nachweisbar einen enormen Anteil an Sonnenenergie, der eigentlich in den Weltraum zurückgestrahlt wird, aber dieser erhöht die Erdtemperatur immer weiter.

Der Klimawandel vernichtet aufgrund der vorher erwähnten Tatsachen den Regenwald des Amazonasgebietes und auch anderer Regenwälder. Ergebnis, es verschwindet einer der wichtigsten natürlichen Prozesse, durch den das Kohlendioxid aus der Atmosphäre beseitigt wird. Ein zweiter wichtiger Punkt ist ein mordsmäßiger Anstieg der Meerestemperatur, denn der könnte nochmals für das Freisetzen von große Mengen Kohlendioxid sorgen. Also diese zwei Phänomene verstärken den Treibhauseffekt und damit die globale Erwärmung insgesamt.

Diese zwei Wirkungen könnten dann dazu führen, dass wir bald ein Klima so ähnlich wie auf der Venus bekommen: nämlich siedend heiß, Schwefelsaurer Regen und eine Temperatur, ungefähr weit über 200 Grad. Eins können wir dann schon jetzt sagen, ein „Menschliches Leben“ wäre bestimmt nicht mehr möglich. Wir alle müssen viel mehr tun, als das was das Kyoto-Protokoll vorgibt. In diesem internationalen Abkommen, wurde es schließlich 1997 beschlossen. Es verlangt nach einer absoluten radikalen Reduktion der Kohlendioxidemissionen.

Was die Technologien zur Reduktion betrifft, die haben wir natürlich. Aber etwas ganz anderes fehlt uns, es ist der „politische Wille“. Politische und sowohl wirtschaftliche, verkarstete Strukturen, können ein ignoranter, gedankenloser Haufen sein. Sicher wißt ihr, liebe Leser, was damit gemeint ist.

In der Geschichte der Menschheit sind wir schon mit ähnlichen oder anderen Krisen konfrontiert worden. Eine Lösung für diese gab es. Zum Beispiel die Ansiedlung auf einem neuen Kontinent. Man denke nur an die Entdeckung der Neuen Welt, so um 1492. Aber jetzt gibt es da keine neue Welt mehr. Schon gar nicht gleich um die Ecke. Unser Lebensraum ist knapp geworden und mit stetig steigender Weltbevölkerung wird er immer knapper. Uns bleibt eigentlich keine andere Wahl, als auf andere Welten auszuweichen. Ganz einfach, warum haben wir nicht schon losgelegt ?

Nur ganz am Rande erwähnt, das Universum ist ein Weltraum voller Gewalt:

Sterne verschlingen Planeten, Supernovas feuern tödliche Strahlen ab, Schwarze Löcher prallen aufeinander, und Asteroiden rasen mit einer Geschwindigkeit von Hunderten von Kilometern pro Sekunde durchs All.

……..und Gewalt sind wir auf diesem Planeten ja schon gewöhnt.

Da finden Phänomene statt, die uns normalerweise erschauern lassen und dadurch wird der Weltraum nicht sonderlich einladend für uns erscheinen Jedoch es wird vielleicht irgendwann ein paar „Verrückte“ geben, die meinen sie haben das Gras wachsen gehört und halten die vorher erwähnten Gründe für sinnvoll mal im All spazieren zu gehen. Warum soll man auf dem langweiligen Planeten „Erde“ still halten ? Ganz nebenbei bemerkt, einem Zusammenstoß mit einem Asteroiden hätten wir nichts entgegenzusetzen, der letzte Zusammenstoß fand vor 70 Millionen Jahren statt. Er vernichtete „ein paar“ Dinosaurier, ……und es wird wieder dazu kommen. Ich möchte zwar nicht den Teufel an die Wand malen, sondern es ist halt durch die Naturgesetze und die Gesetzmäßigkeiten der Wahrscheinlichkeit vorgegeben.

So, weg vom Sarkasmus, hin zur Realität !

Nach heutigem Wissen der gegenwärtigen politischen Szenerien, wird ein „Atomkrieg“ wahrscheinlich immer noch die größte Bedrohung für die Menschheit sein. Leider hat ein großer Teil der jetzt lebenden Menschheit, diese Gefahr einfach verdrängt. Russland und die USA sind nicht mehr ganz so „kriegsbereit“, dennoch verfügen sie nach wie vor über so viele atomare Sprengköpfe, dass sie alles, was auf dem Planeten Erde lebt, vernichten könnten.

Alles Mögliche kann passieren, hoffentlich aber nie ! Teil 2 folgt………….


Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/35/d30566767/htdocs/clickandbuilds/MeinUniversum207796/wp-content/plugins/sortbyme/sortbyme.php on line 79

Du magst vielleicht auch