Alles einfach erklärt… vielleicht

Wolfgang Korsus Dipl.-Ing.NT, , Astrophysiker
Klingenberg 40
D-25451 Quickborn
Mobil 01625680456 FNetz 0410669295
Webside : wolfgang.korsus.net

Wie lässt sich unsere Lebensspanne mit dem Alter des Universums vergleichen?

Ich setze voraus das eine gewisse  Vorstellung von Maßstäben im Weltraum vorhanden ist. Jetzt machen wir mal dasselbe für den Faktor Zeit. Stellt Euch bitte vor die gesamte Geschichte des Universums, also vom Urknall bis zum heutigen Tag, würden wir in nur einem einziges Jahr darstellen. ……….und diese Geschichte wird dann in Form eines kosmischen Kalenders von uns aufgezeigt.

Der Urknall findet dann am Anfang, nämlich des 1. Januars statt,  und der heutige Tag entspricht gerade Mitternacht des 31. Dezembers. In dem 14,5 Milliarden Jahre alten Universum (ist erforscht) entspricht somit jeder Monat des kosmischen Kalenders etwas mehr als einer Milliarde Jahre. 14,5/12

In dieser Zeitskala ist dann die Milchstraße so irgendwann im Februar entstanden. In den nachfolgenden kosmischen Monaten existierten viele Sterngenerationen und sind auch wieder vergangen.

Ganz nebenbei haben sie die Milchstraße mit dem „Sternenstaub“ angereichert, aus dem „wir“ und unser Planet bestehen. Unser uns hoffentlich schon bekanntes Sonnensystem und die Erde haben sich auf dieser Skala erst Anfang September gebildet, das entspricht in echter Zeit etwa 4,5 Milliarden Jahre……..und weiter geht’s. Schon Ende September begann das bewegte Leben (im Wasser und auf dem Land) auf der Erde. Diese Lebewesen blieben während des größten Teils der irdischen Geschichte relativ einfach und mikroskopisch klein. Größere Lebewesen sind im Maßstab unseres Kosmischen Kalenders erst Mitte Dezember aufgetreten und…….die frühen Dinosaurier erschienen erst am zweiten Weihnachtsfeiertag. Diese sind, wie bekannt mit einem „kosmischen Augenzwinkern“ wieder verschwunden–vermutlich durch den Einschlag (Streifung) eines Asteroiden oder Kometen (vielleicht auch Kleinplaneten). Also zurück zu den echten Zeitbegriffen, es starben die Dinosaurier also vor 65 Millionen Jahren aus, im kosmischen Kalender war das wiederum  (auch bekannt) erst gestern. Jetzt nach dem Verschwinden der Dinosaurier bevölkerten kleine pelzige Säugetiere die Erde.

So und ganz normal weiter im zeitlich begrenzten Maßstab, etwa 60 Millionen Jahre später, am 31. Dezember gegen 21 Uhr, begannen frühe Hominiden (die Vorfahren der Menschheit) den aufrechten Gang……….und das vielleicht Erstaunlichste am kosmischen Kalender:

Die gesamte Geschichte menschlicher Zivilisationen passt in die letzte halbe Minute. In diesem Maßstab haben die alten Ägypter die Pyramiden erst vor elf Sekunden gebaut. Vor einer Sekunde haben Kepler und Galilei bewiesen, dass sich die Erde um die Sonne bewegt und nicht umgekehrt. Der durchschnittliche Student wurde vor etwa 0,05 Sekunden geboren, gegen 23:59:59,95 Uhr. Im Maßstab des kosmischen Kalenders ist die Menschheit das jüngste Kind und ein menschliches Leben dauert nicht länger als ein Augenzwinkern.

So und jetzt nachdenken und sich Gedanken machen……


Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/35/d30566767/htdocs/clickandbuilds/MeinUniversum207796/wp-content/plugins/sortbyme/sortbyme.php on line 79

Du magst vielleicht auch